doraj.com

Das flauschige Blog est. 2004

Kategorie: Kurioses Seite 1 von 35

wasser, wellen

Jason Vorhees wartet auf Taucher

Jemand hat Jason Voorhees (bekannt aus “Freitag der 13.”) in einem See in Minesotta versteckt um den ein oder anderen Taucher zu erschrecken.

Die Statue ist bereits seit 2013 im See. Da in diesem Jahr kein Film oder ähnliches erschein, scheint es sich nicht um eine Werbeaktion zu handeln. 2009 erschien der letzte Film aus der Reihe. Vermutlich wird schon wieder fleißig an einem weiteren Teil / Reboot / Remake / Remade gearbeitet.

(via DreadCentral.com)

Photo by Brandon Matich on Unsplash

Einmal mit Profis arbeiten – #521

Diesmal wurde dem langjährigen Redaktionsarchitekten folgende handwerkliche Meisterleistung zugetragen. Immer gut wenn die verantwortlichen Mitarbeiter um die Ecke denken.

(via reddit.com)

Das beste Smartphone ist das NoPhone

Es fängt wieder an:
Hunderte von Geburtstage stehen an. Geschenke müssen organisiert und Feiern besucht werden. Diese Sucherei nach dem passenden Geschenk hat schon frühere Generationen fast in den Wahnsinn getrieben. Deshalb gibt es dieses Jahr für alle Freunde, die halbwegs technikaffin sind, das NoPhone.

Zur Erklärung hilft vielleicht dieses Hands-On.

NoPhone DEMO from No Phone on Vimeo.

Immer noch nicht schlauer geworden?

nophone.myshopify.com

nophone.myshopify.com

Es ist ein massiver Block, der dem Smartphone-süchtigen Freund als Ersatz dienen soll. Also haben wir gleich mal eine Wagenladung davon geordert. Bei einem Preis von gerade einmal 12$ ist das geradezu ein Schnäppchen. Jede Kinokarte kostet mittlerweile mehr.

Das NoPhone kann auf nophone.myshopify.com bestellt werden.

Dieser Artikel ist Teil des Frühjahrsputz 2015 auf doraj.com

Einmal mit Profis arbeiten – #237

“Versuch mach Kluch”. So oder so ähnlich wird vermutlich das Motto dieses lebensmüden Fenstermalers lauten. Ob er es auch erfolgreich geschafft hat, wurde leider nicht übermittelt.

einmal mit profis arbeiten - fenster

Einmal mit Profis arbeiten – #771

Wer schon mal in einer Spedition (oder ähnlichem) gearbeitet hat, wird die Euro-Paletten kennen. Was wir bisher nicht wussten wie vielseitig einsetzbar diese Paletten mit einem Hubwagen für den geübten Handwerker sind.

Für den Handwerker ein Traum, für den Arbeitsschutz ein Albtraum.

Einmal mit Profis arbeiten


Tesa-Spender im Chamäleon-Format

Lustiger Tesa-Spender von Scotch. Gibt es, soweit wir das beurteilen können, nur bei Staples in den USA. Aber vielleicht findet man das Prachtstück auch bei einem Importeur.

scotch-tape-dispenser

(via staples.com)

Einmal mit Profis arbeiten – #912

Als Handwerker muss man oft improvisieren. Da fehlt ein Nagel, ein Hammer und manchmal ein Tisch. Aber wozu gibt es Praktikanten und Azubis?

einmal-mit-profis-arbeiten-nr-912

Das nützliche Ärzte-Handschrift-Alphabet

Handschriften sind ja nicht jedermanns Sache. Doch wenn die Handschrift des eigenen Hausarztes ägyptische Hieroglyphen gleicht, sollte man sich schleunigst das passende Alphabet anschauen.

Keine Garantie auf Vollständigkeit.

medical-alphabet

Niemals Hasen auf Okunoshima füttern

Was passiert wenn man netterweise 2 Hasen füttert? Sie holen ihre Verwandten und wollen einen Nachschlag. Also aufpassen!

huffpo

huffpo

(via huffingtonpost.com)

Einmal mit Profis arbeiten – #124

Aus unserer neuen Serie “Einmal mit Profis” arbeiten gibt es heute Folge 124.
Kreatives Arbeiten mit Leitern hat schon immer Alt und Jung begeistert. Allerdings nur bedingt zum Nachmachen empfohlen.

einmal-mit-profis-arbeiten-nr-124

Selbstgemachte Fernseher taugen einfach mehr

Kleine Notiz am Rande: Alle Mitglieder der Redaktion sind im MacGyver FanClub. Natürlich haben wir auch immer einen Kaugummi, eine Büroklammer und ein Taschenmesser dabei. Neben einem Handtuch, aber das ist eine andere Geschichte.

Deshalb war dieser selbstgemachte Flatscreen für das eigene Schlafzimmer einfach genial. Und auch noch günstig.

do-it-yourself-flatscreen

Ist die Mini-Ausgabe dieses selbstgemachten Flatscreens.

Eiskalter Türstopper

Eiskalter Türstopper

Im der flauschigen Redaktion gibt es eigentlich keine Türen. Generell ist die Ausstattung eher an die Spartaner angelehnt.

Beim Anblick dieses Türstoppers ist man aber fast dabei die Türen wieder anzubringen nur um dieses Prachtstück bei thegadgetflow.com zu bestellen. Immer diese Versuchungen.

Parken verboten. Jetzt aber wirklich.

In Deutschland sind die berühmten “Einfahrt – Parken verboten”-Schilder allgegenwärtig. Doch was soll man tun wenn selbst dieses Mittel nicht fruchtet und jeder Hotdog-Verkäufer sein Gefährt parkt?

Dann muss eine deutlichere Botschaft her. Eine wie diese:

never-ever-ever-park-here

(via drlima)

Flauschigen Rutsch ins Jahr 2010

aboutpixel.de Vier vor Zwölf © Ronald Leine

Schon alles vorbereitet? Silvester kann losgehen? Die letzten Partyvorbereitungen getroffen? Freunde, Bekannte, Verwandte und Tiere eingeladen?

Damit auch wirklich alles einwandfrei über die Bühne gehen kann gibt es heute 5 brandheisse Regeln direkt vom Chef. Befolgung auf eigene Gefahr und absolut ohne Gewähr.

1. Alleine feiern ist doof. Mehr Menschen bedeutet mehr Spaß. Ansonsten kennt man seine eigenen Grenzen nicht.

2. “Von nichts zuviel und von nichts zuwenig” war schon immer der Leitspruch. Die Party sollte (falls möglich) nicht ausarten. Denn irgendwer wird am nächsten Tag aufräumen müssen und das sind vermutlich nicht die Gäste, die schon das Weite gesucht haben.

3. Alkohol schön und gut, aber die damit verbundenen Toilettengänge sollte man(n) vorher üben. Strullern für Profis hilft da sehr.

4. Besonders wenn man mit Verwandten feiert sollte man wissen was man mit wem wie wo machen kann, sonst endet es am nächsten Morgen wie in dieser Jack Daniels Reklame.

5. Spaß haben. Als Abschreckung gibt es hier noch ein paar Negativ-Beispiele, wie man es nicht enden lassen sollte.

In diesem Sinne wünscht die flauschig frische Redaktion einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2010.

Panda Teamwork

Panda Teamwork

Teamwork gibt es eben nicht nur bei Menschen sondern auch bei bepelzten Tieren. Diese Pandas zeigen wie es geht.

Eine Ode auf Köln

Eine Ode auf Köln

Der Wahnsinn ist wieder ausgebrochen. Besonders im Ruhrgebiet. Ihr habt es erraten: Karneval in Köln. Vor ein paar Jahren durfte der flauschige Chef dieses Phänomen am eigenen Körper erleben.

Eine Ode auf Köln ist nicht vom flauschig frischen Chef. Die ein oder andere Wahrheit kann man allerdings nicht verneinen.

Wer die Quelle kennt, einfach einen Kommentar hinterlassen. Muchas gracias.

Gesichtserkennung bei Nikon

Gesichtserkennung bei Nikon

So haben sich die Zeiten geändert. Der flauschig frische Chef bekam damals von seinem Bruder eine 1 Megapixel Kamera geschenkt. Die Bildqualität ist (für heutige Verhältnisse) zwischen Kinderzeichnung und Expressionismus angesiedelt. Heutzutage können die Kameras (und damit auch fast jedes Mobiltelefon) fast alles.

Die Nikon S-60 Werbung zeigt mindestens einen guten Anwendungszweck.

Das unendliche Bücherregal

Das unendliche Bücherregal

Das würde sich prima im flauschig frischen Büro machen. So ein unendliches Bücherregal.

Frage ist eher: woher den Platz nehmen? Richtige Leseratten werden dafür bestimmt den ein oder anderen Platz auftreiben können.

Die perfekte Kaffeetasse

Die perfekte Kaffeetasse

Morgen ist wieder Montag. Ein Arbeitstag. Da braucht es schon aufmunternde Worte auf der Kaffeetasse um sich halbwegs zu überwinden.

iPhone? Wie langweilig!

iPhone? Wie langweilig!

Das Auslandsbüro vom flauschig frischen Blog ist immer den neusten Trends auf der Spur. Nachdem Apples iPhone zwar ein nettes Spielzeug ist und wohl den ein oder anderen Technikjünger begeistern kann, sieht die Zukunft ganz anders aus. Weg vom kleinen mikrobenhaften Handy, hin zum protzigen.

Die Mobiltelefone der Zukunft werden auch hier in Deutschland einschlagen wie eine Bombe. Wartet nur ab!

Seite 1 von 35