McDonalds Food raubt Sexlust

McDonalds

Ein amerikanischer Dokumentarfilmer hat sich einen Monat lang nur von „Gerichten“ des Fast-Food-Emperiums ernährt.
Das das nicht nur Spaß gemacht hat, kann man sich denken.

Was die Amerikaner nicht alles aus Langeweile (und Hunger?) machen.

Link (blick.ch)

Ähnliche Artikel

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.