Monat: Januar 2006

21.03.2019 / Werbespots

Zeit für eine Brille?

Manchmal braucht man eine Brille.

So wie die Frau in diesem Optiker-Werbespot, der hoffentlich nicht auf wahren Begebenheiten beruht.

P.S. Ein weiterer Werbespot der sich mit Brillen beschäftigt, könnt ihr hier finden.

21.03.2019 / Enigma

Dust to Enigma

Dieses Enigma passt perfekt zu einem gekühltem Orangensaft.

21.03.2019 / Flash

Ein modernes Märchen

It’s a wonderful Internet ist ein sehr gut gemachtes Märchen, das wohl alle Geeks zu Tränen rühren wird.

Und die Moral von der Geschicht: Ohne Internet, geht vieles nicht!

21.03.2019 / Kurioses

Hurra! Es ist grün!

Nein, dieses Bild wurde nicht nachcoloriert. Dieses taiwanesische Schwein ist tatsächlich grün – zumindest an der Schnauze und den Klauen. Damit man die Schweine auch in tiefster Dunkelheit ausfindig machen kann, leutet das grüne Schwein zudem noch im Dunkeln. (krone.at)

Praktisch.

21.03.2019 / Trailer

Open Season

Das Thema Wildnis wurde ja schon in Madagascar abgehandelt, doch Sony will mit Open Season noch einen draufsetzen.

Der Trailer macht schonmal einen guten Eindruck.

21.03.2019 / Bilder

Berliner Massaker erschüttert Deutschland

Ganz Deutschland ist erschüttert wegen dem Berliner-Massaker. Sie wissen nicht von was wir reden?

Nur für Menschen mit ganz starken Nerven ist dieses Tatortbild geeignet.

P.S. Wir haften nicht für Herzinfarkte.

21.03.2019 / Nachrichten

wikipedia

Runder Geburtstag für die freie Internetenzyklopädie Wikipedia: Heute vor fünf Jahren hoben der Internetunternehmer Jimmy Wales und Larry Sanger das Projekt aus der Taufe. (heise.de)

Herzlichen Glückwunsch.

21.03.2019 / Werbespots

Ostern für Erwachsene - Adultshop

Wir meinen damit jetzt nicht Eiersuche und flauschige kleine Häschen. Eher etwas in Richtung Ostern für Erwachsene.

P.S. Nur bedingt zur Nachahmung empfohlen.

21.03.2019 / Enigma

Enigma Man

Wir haben noch eine ganze Menge von den Enigma Rätsel in der Hinterhand. Doch für heute muss dieses Rätsel genügen. (Lösung)

21.03.2019 / eBay
21.03.2019 / Kurioses

Brennende Maus übt Rache

Weil Luciano Mares eine Maus töten wollte, ist er jetzt obdachlos. Der 81-jährige Pensionist aus Fort Summer in den USA hat gerade Laub in seinem Hinterhof verbrannt, als ihm ein kleines Pelztier in seiner Küche in die Falle ging. Auf ziemlich brutale Art und Weise wollte er sich dem „Schädling“ entledigen: Im den brennenden Laubhaufen sollte das süße Tier ein Ende finden. Aber dann kam alles ganz anders… (krone.at)

Fast ein Anwärter auf den Darwin Award.

21.03.2019 / eBay

EMail Kontakt verscherbelt

Für immerhin 13,- EUR ging die Auktion um einen “Super Sweet Email Kontakt” aus.

Wer sich darunter nichts vorstellen kann sollte sich die Auktion (Mirror) ansehen und einfach nur noch den Kopf schütteln.

P.S. Seihen Sie gespannt wenn der Obsthändler um die Ecke seine Telefonnummer versteigert und fruchtige Telefonate verspricht.

21.03.2019 / Enigma

Enigma Zero

Wir wollen Rätsel sehen, wir wollen Rätsel sehen. (Lösung)

Bitte schön.

21.03.2019 / Flash

Wagenschenke: Die Reise ins Ich

Die Weiterentwicklung des Alohol-Simulators ist ein Mini-Uboot.

Ausprobieren und so lang wie möglich alles bei sich behalten. Klingt einfach? Ist es aber nicht.

21.03.2019 / Werbespots
21.03.2019 / Bilder

Durstig?

Was sind schon 0,3l oder 0,5l? Schneller ausgetrunken als bestellt.

Darum empfehlen unsere Experten den XXL-Trinkbecher für den notorisch durstigen Geniesser.

21.03.2019 / Kurioses

Die dümmsten Warnhinweise der USA

“Benutzen Sie dieses Gerät nicht als Fön” – dieser Warnhinweis erschien der US-Rechtsinitiative Michigan Lawsuit Abuse Watch (M-LAW) als der lächerlichste von allen. Er stand auf der Gebrauchsanweisung für eine Heißluftpistole, die eigentlich zum Entfernen alter Farbe benutzt wird und bis zu 1000 Grad Fahrenheit warm werden kann. (spiegel.de)

Das Land der unbegrenzten Dummheiten.

21.03.2019 / Enigma

Enigma Orange

Schnell bevor es zur Arbeit geht ein kleines aber feines Enigma für alle Süchtigen dort draussen. (Lösung)

21.03.2019 / Kurioses

Rache ist Blutwurst bzw Toilettenpapier

Zwar schon etwas älter aber deshalb nicht weniger amüsant.

Ein griechischer Informatiker ist offenbar in das Netzwerk einer deutschen Bank eingedrungen und hat diese um eine bedeutende Summe erleichtert.

[…]

Der mutmaßliche Hacker gab demnach an, die Bank in Deutschland habe ihm 85.000 Euro für einen Arbeitsauftrag geschuldet, was das nicht näher benannte Geldinstitut jedoch dementiert habe.

Nach seiner Rückkehr nach Griechenland wollte sich der 29-Jährige offenbar an der Bank rächen und drang in das firmeninterne Netzwerk ein. Er verschickte 4000 Rollen Toilettenpapier und 100.000 Kondompäckchen an Kunden der Bank und stellte dieser die Kosten für die “Geschenke” in Rechnung. (freiepresse.de)

Zumindest waren es sehr praktische Geschenke.

21.03.2019 / Werbespots