Brennende Maus übt Rache

Brennende Maus übt Rache

Weil Luciano Mares eine Maus töten wollte, ist er jetzt obdachlos. Der 81-jährige Pensionist aus Fort Summer in den USA hat gerade Laub in seinem Hinterhof verbrannt, als ihm ein kleines Pelztier in seiner Küche in die Falle ging. Auf ziemlich brutale Art und Weise wollte er sich dem „Schädling“ entledigen: Im den brennenden Laubhaufen sollte das süße Tier ein Ende finden. Aber dann kam alles ganz anders… (krone.at)

Fast ein Anwärter auf den Darwin Award.

Ähnliche Artikel

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.