Das flauschige Blog est. 2004

Schlagwort: essen

Mikrowellen Essen über Deliveroo verkauft

Nachdem sich Deliveroo aus Deutschland zurückgezogen hat, gibt es nicht gerade viele Alternativen für Lieferdienst-Plattformen. Manche würden sagen TakeAway.com (“Lieferando”, “Lieferheld”, “pizza.de”, “Foodora”) hätte dadurch aktuell ein Quasi-Monopol.

This is just my kitchen. We’re obviously selling microwavable meals at a premium price to people.

JOSH PIETERS

Der YouTuber Josh Pieters wollte herausfinden, ob man bei Deliveroo auch Mikrowellen-Essen aus dem Supermarkt zu Premium-Preisen verkaufen könnte. Und ja, das ging sogar einfacher als er gedacht hat.

Photo by Ross Sneddon on Unsplash

Einmal alles im White Castle

Wer sich noch an Harold und Kumar erinnern kann, dem wird White Castle ein bekannter Begriff sein. Der älteste amerikanische Burger-Brater mit einer recht großen Karte. Bekannt geworden sind die durch viereckige Mini-Burger (“Sliders”) genannt.

Jetzt hat jemand seinen Traum wirklich gemacht und einmal alles bestellt was White Castle in Manhattan im Programm hat. Den danach notwendigen Herzschrittmacher bekommt man vermutlich zum mitnehmen.

Halloween Leichenschmaus

Bald ist wieder Halloween. Auch in der flauschigen Redaktion laufen schon einige Vorbereitungen. Deshalb gibt es in den nächsten Tagen ein paar hilfreiche Tips und Inspirationen für das perfekte Gruselfest.

Heute: Essen. Das muss jeder. Desto wichtiger ist die Präsentation. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit.

halloween-essen


Herr Ober, da schwimmt etwas in meinem Essen!

Ist allerdings etwas größer als eine gewöhnliche Fliege.

suppe / g+ Aliesa El-zayyad

(via google+)

Vorsatz für 2014: weniger Foodporn

Ich weiß genau wie der junge Mann sich fühlt. Manche Mitmenschen fotografieren erstmal 30 Minuten lang ihr Essen vor lauter Verzückung. Hin und wieder mache ich das auch (wenn mir ein Gericht besonders gut geglückt ist), aber doch nicht bei jeder Spaghetti Bolognese, jedem Burger, etc.

Vielleicht einfach im nächsten Jahr etwas weniger fotografieren und einfach mehr genießen. Nicht alles muss für die Nachwelt dokumentiert werden.

(via reddit)

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén