Mann pinkelt sich aus Lawine frei

Mann pinkelt sich aus Lawine frei

Ein Mann wurde in seinem Auto von einer Lawine verschüttet, blieb unverletzt, konnte sich aber zunächst nicht befreien. Da entwickelte er einen abenteuerlichen Rettungsplan.

[…]

Dabei kam ihm laut einem Bericht der britischen Zeitung „The Sun“ und der österreichischen Zeitung „Krone“ zugute, dass er den Wagen mit Bierkästen vollgeladen hatte. 60 Flaschen, um genau zu sein.

Prost.

Ein Bierchen nach dem anderen stürzte er die Kehle hinab, stets darauf bedacht, den eiskalten Gerstensaft durch den körpereigenen Durchlauferhitzer auf die notwendigen Temperaturen zu bringen. Nach vier Tagen ging der Plan des Nottrinkers auf.

Merke: Bier kann Leben retten. Trinkt mehr Bier!

Link (spiegel.de)

Ähnliche Artikel

2 Comments

  1. 03.02.2005

    Bier kann Leben retten!
    Zumindest, wenn man mit 60 Bier im Auto von einer Lawine begraben wird und sich dann frei pinkeln kann Die ganze Story bei Spiegel Online.

    (via doraj.com)

  2. max
    04.02.2005

    ich kauf gleich mal einen kasten bier ^-^

    sicher ist sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.