Schiedrichterjagd in Moldawien

Es war ein ganz gewöhnliches Spiel, bis zu dem Augenblick, als der Schiedsrichter für die Gäste einen Elfmeter gab.

[…]

Diese Entscheidung brachte den Präsidenten von Roso Floreni so sehr in Rage, dass Michail Makajew zu seinem Auto rannte, den Motor startete und seinen Jeep Richtung Spielfeld lenkte. Dort angekommen, machte er Jagd auf den seiner Meinung nach parteiischen Unparteiischen. Er habe den Schiedsrichter “kreuz und quer” über den Platz gejagt, schrieb die ukrainische Tageszeitung “Fakty”.

Nach diesem Ereignis wurden massenhaft Anmeldungen in Fitness-Studios von verängstigten Schiedsrichtern festgestellt.

Link (spiegel.de)