Monat: August 2009

24.06.2019 / Bilder

Nutzlose Überwachungskamera

Der Sprung von den Internetausdruckern zu den Überwachungssüchtigen (ja, wir meinen Sie, Herr Schäuble!) ist nicht wirklich weit.

Da freut es doch diese absolut nutzlose Überwachungskamera zu sehen und mit welchen einfachen Mitteln man diese ausschalten kann.

Zur Nachahmung empfohlen. Vielleicht auch nicht. Muss jeder für sich selbst entscheiden.

24.06.2019 / Werbespots

Wenn wir schon etwas politisch angehaucht sind, darf natürlich ein waschechter (wenn auch inoffizieller) Werbespot einer Partei nicht fehlen.

Das flauschig frische Büro ist natürlich absolut neutral und ist zur Ausstrahlung dieser Wahlbotschaft verpflichtet. Oder auch nicht.

Man beachte das “Ursula, das Papier ist schon wieder alle!”. Vermutlich ein Satz der in diesen Tagen sehr oft im Büro der Familienministerin zu hören ist.

(via ICQ, danke Tim)

24.06.2019 / Nachrichten

Von der Leyne gelassen

Die beliebteste Familienminisiterin in der Geschichte der Ironie gab dem Hamburger Abendblatt ein Interview zu den geplanten “Addons” der Netzsperren. Das Interview ist der übliche Sing-Sang wenn es um die Sperren geht.

Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit bis die Linken dran sind. Dann die Grünen (die sind ihr vermutlich sowieso ein Dorn im Auge seitdem fast die gesamte Fraktion gegen die Netzsperren gestimmt hat) und dann die Brillenträger. Danach die Fleischesser und die Singles. Unsere Politiker sind da ja recht kreativ.

Folgendes Zitat aus dem Interview wird bestimmt ein Klassiker:

„Doch wir werden weiter Diskussionen führen, wie wir Meinungsfreiheit, Demokratie und Menschenwürde im Internet im richtigen Maß erhalten.”
Ursula von der Leyen (02.08.2009)

Wenn man dann bedenkt das sogar Kasachstan vor kurzem eine Internetzensur eingeführt hat erscheinen solche Aussagen in einem vollkommen anderen Licht. Zumindest für mich.

P.S. Eine schöne Anleitung (auch für Otto-Normal-User) zur Umgehung dieser lächerlichen Sperren gibt es (wie immer) beim Chaos Computer Club.

24.06.2019 / Bilder

durex-kid-carrier-ad

Wir alle kennen ja die ein oder andere Kondomwerbung von Durex. Entweder es sind tausende Spermien, die durch die Strassen rennen, oder andere lustige Werbespots.

Das Durex Plaket mit dem Kinderwagen zeigt wie billig es für die Zukunft sein kann wenn man verhütet. Wenn man bedenkt das es laut familie.de ca. 120000 Euro kostet, bis das Kind die Volljährigkeit erreicht, ist die Werbung gar nicht so übertrieben.