Neuseeland: Hund als Wähler registriert

Neuseeland: Hund als Wähler registriert

Aus Protest gegen Bürokratie hat ein Neuseeländer seinen Hund als Wähler registrieren lassen – mit Erfolg. Sein unverhofftes Stimmrecht habe der Vierbeiner aber nicht ausgeübt.

Der Terrier Toby signierte das Anmeldeformular mit einem Pfotenabdruck, während sein Herrchen Peter Rhodes als Beruf „Nager-Vernichter“ angab, wie die Zeitung „Otago Times“ meldete. Der Hund erhielt daraufhin eine Wählerkarte. (bluewin.ch)

Wuff Wuff.

Ähnliche Artikel

2 Comments

  1. sunny
    26.09.2005

    Unser Schäferhund hätte bestimmt nicht die Merkel gewählt, wenn das hierzulande möglich wäre. :o)

  2. 27.09.2005

    wenn er die wahl hätte, hätte er bestimmt die frolic-partei gewählt :]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.